Editions Sois, Aura-Sois-Formation : Le site de Anne Givaudan et du Dr Antoine Achram

Le site de Anne Givaudan et le Dr Antoine Achram

Der Wesak 2016 und die zwei Vollmonde im Stier

10-05-2016 16:26

 

Hierzu ein Text, der uns vor einiger Zeit zugekommen ist, der aber immer noch aktuell ist:

„Wir möchten diese Diskussion aufgreifen, die einigen unter euch am Herzen liegt und das Fest des Wesak betrifft. Ihr wisst alle, dass es in manchen Jahren, so wie auch heuer, zur Fragestellung kommt, was das richtige Datum dieses Festes ist. Eure buddhistischen Freunde aus Tibet zum Beispiel, legen Wert darauf, den Wesak im Vollmond des Stieres zu feiern, im Gegensatz zu euch, denen gesagt wurde, dass der Wesak im Vollmond des Monats Mai gefeiert werden soll. Wir verstehen deshalb eure Fragestellung und eure Verwirrung.
Nun also zu den Fakten. Ursprünglich wurde in der überlieferten buddhistischen Tradition der Wesak beim Vollmond im Sternzeichen Stier gefeiert. Dieses Fest muss tatsächlich während des Vollmondes gefeiert werden, da es nur mit dem Leben Buddhas, seiner Geburt, und wie ihr wisst, mit seiner Erleuchtung und seinem Abscheiden von dieser Erde verknüpft ist. In diesem Sinne, ist sie für eure buddhistischen Brüder und Schwestern, nur ein Fest der orientalischen buddhistischen Tradition, die nur diejenigen, die für die Buddhaenergie sensibilisiert sind, betrifft.
Es hat sich hier aber seit dem Beginn des Jahrhunderts und vielleicht auch schon etwas zuvor, eine neue Energie in Gang gesetzt, die dazu tendiert, mehr denn je zwei grosse geistige Strömungen, zwei Sensibilitäten und Strahlen zu vereinen: den buddhischen Strahl und den christlichen Strahl.
Der Wesak eurer Brüder aus Shambhalla und derer, die ihnen angehören, ist eine Erweiterung des streng buddhistischen Wesaks. Das ist der Grund, warum die Energie, in die wir euch bringen möchten, etwas von der Energie des Vollmondes im Stier abweicht. Sie ist universeller. Beim Vollmond im Mai handelt es sich wirklich darum, sich mit dem, was tatsächlich auf der Ebene der subtilen Kommunikation zwischen eurem Bruder Buddha und eurem Bruder Christus geschieht, zu vereinen und zu empfangen.
Der Vollmond im Mai ist ein Fest der wahren Übertragung der Energien, während der Vollmond im Stier im Wesentlichen eine Begehung von Feiern ist. Vergesst nicht, dass ihr gerade in eine Zeit übergeht, in der sich die Kräfte verlagern und umwandeln. Es geht uns ganz und gar nicht darum, zwei Wesak gegen einander zu setzen. Es gibt nicht zwei Wesak, das ist gewiss!
Auf kosmischer Ebene befinden sich die Energien in einer Umwandlung, einer Mutation und seit Beginn dieses Jahrhunderts findet auf den Ebenen, die ihr nicht erreichen oder sehen könnt, etwas anderes statt. Das ist der Grund dafür, dass, auch wenn euch daran liegt, den Wesak neben euren buddhistischen Brüdern und Freunden zu feiern, es wichtig ist, von nun an die Basis eines Wesaks zu schaffen, der nicht nur eine Tradition betrifft, sondern die gesamte Menschheit und jetzt während des Vollmondes im Mai stattfindet.
Stellt nichts gegeneinander, wisst einfach, dass es eine logische Erklärung für all das gibt.
Es ist eine Erweiterung der althergebrachten Feier, die von euren Brüdern aus Shambhalla angeboten wird, nicht mehr.“


EDITIONS SOIS / AURA SOIS FORMATION - L'Essenie - 24580 Plazac - Tél. 05.53.51.19.50 - editions@sois.fr / aura@sois.fr / aurasois.italia@gmail.com
Site créé par IRCF